Motorrad Indian - Motorrad Indian



Motorrad Indian

1901 starteten George Hendee und Oscar Hedstrom die Produktion von Indian Motorrad Indian in Springfield, Massachusetts.Mit Vollkettenantrieb und Drehgasgriff gefolgt vom ersten V-Zweizylinder 1907,wuchs Indian schnell zum größten Motorradhersteller der Welt.
1914 baute Indian das erste Motorrad mit elektrischem Anlasser. Ein Zweizylinder-Boxer befand sich 1917 kurz im Programm. 1920 Vorstellung der Scout, 1922 von der Chief gefolgt.
Diese zwei Modelle dienten als Basis bis zum Zweiten Weltkrieg. 1927 kauft Indian die Herstellungsrechte der Ace Vierzylinder und baut sie bis 1942 weiter. Ralph B. Rogers übernimmt 1945 die Kontrolle von Indian.Die letzten Indian Chief werden 1953 zusammengebaut,der Name wechselte später mehrmals den Besitzer.
Minibikes,seitengesteuerte 250er von Brockhouse/ England oder auch Royal Enfield kamen als Indian auf den Markt.
1960 ging der Markenname dann an das Konsortium Associated Motorcycles of England, die Produzenten von A.J.S. und Matchless. Auch deren Motorräder wurden mit Namen Indian versehen in den USA verkauft. Man verzichtete allerdings auf die Farbänderung und den beleuchteten Indianerkopf. Burt Munro stellte mit seiner selbst umgebauten Indian mehrere Geschwindigkeitsweltrekorde für Motorräder auf, von denen einer bis heute gültig ist.
Das heute allseits bekannte Bild einer Indian wird geprägt von den eleganten vollverkleideten Chief-Modellen - Art Déco auf 2 Rädern.
Insbesondere die Baujahre 1946 bis 1949 mit Parallelogrammgabel gelten als gestalterischer Höhepunkt. Seit 1947 allen Indian-Motorrädern gemeinsam ist der beleuchtete Indianerkopf auf dem vorderen Kotflügel, der für viele so sehr mit den Motorrädern der Marke Indian verknüpft ist, dass der Irrglaube herrscht, der Indianerkopf sei originaler Bestandteil aller Baujahre und Modelle.



aktuelle Motorrad News

Motorsport-Total.com
Crutchlow: "Dovizioso hat eine seltsame Arbeitsweise"
Motorsport-Total.com (Motorsport-Total.com) - In der abgelaufenen Saison kam es zu einer neuen Auflage des Teamduells zwischen Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow. Bereits in der Saison 2012 waren "Dovi" und Crutchlow Teamkollegen. Damals fuhren die beiden ... und weitere »

Motorsport-Total.com
Kiefer: 2015 wieder ein Topteam?
Motorsport-Total.com "Wir hatten nur ein Motorrad für zwei Fahrer. Es war der Beginn der Zusammenarbeit mit dem neuen Team. Es hat sich vieles geändert", bemerkt Vazquez, der in der kommenden Saison zu den Favoriten zählt. Weltmeister Alex Marquez, Vizeweltmeister Jack ...

Motorrad -Lenker schwer verletzt
Südwest Presse Motorrad -Lenker schwer verletzt. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Donnerstagmorgen ein 16-jähriger Motorradfahrer , der auf der Steinheimer Straße unterwegs war, weil er von einem ihm entgegenkommenden Fahrzeug übersehen wurde. POL-UL: (HDH) Heidenheim - Motorrad -Lenker schwer verletzt
news aktuell (Pressemitteilung) Alle 4 Artikel »

Motorsport-Total.com
Rossi im Interview: "Ich musste all meine Siege vergessen"
Motorsport-Total.com Dann wurde es schwierig, sich davon zu erholen. Wenn wir die Saison noch einmal von vorne beginnen könnten, dann würden die Dinge anders laufen. Aber das ist okay. Es ist wichtiger, dass sich das Motorrad stark verbessert hat und jetzt konkurrenzfähig ... und weitere »

Fitness-Training für Motorradfahrer
Motorrad Online Wer auf der Tour körperlich nicht fit ist, kann die Motorrad -Dynamik weniger genießen, macht mehr Fehler, ermüdet schneller und ist im Sturzfall verletzungsanfälliger. Der Winter ist die ideale Zeit, um Fitness nachzutanken. MOTORRAD zeigt mit ...

weitere News

Deutlich moderner und mit einem verbesserten Antrieb rollt nun die neue Generation der Kawasaki Z 1000 auf die Straße. Der 10 395 Euro kostende Streetfighter mit der scharfkantigen Verkleidung weckt Emotionen.Bereits im Stand macht die neue Z ihren Anspruch an hohe Fahrdynamik deutlich. Alles an ihr scheint nach vorne zu streben: die knackigen Linien betonen die geduckte, zum" Sprung bereite" Maschine. Dass sie dabei mit ihrem durchaus radikalen Styling polarisiert, ist klar. Wer sich jedoch die Mühe einer ausgedehnten Entdeckungsreise macht, der findet auch schöne Details wie die scharf geschnittenen Scheinwerfer oder die markanten Deckel des Kurbelgehäuses.

Aus der Palette der großen Reiseenduros ist die Honda Varadero seit ihrem Debüt 1999 nicht mehr wegzudenken. Auch die Neuauflage mit besten Langstreckenqualitäten für Fahrer und Beifahrer, gutem Wetterschutz oder optionalem ABS machen die 10 290 Euro teure Honda zum gefälligen Tourenfahrzeug. Noch gefälliger wird sie mit dem für 1 100 Euro erhältlichen Travel-Paket. Äußerlich betrachtet überrascht die Varadero mit ihren frischen Farben, wobei besonders die dunkelrote Variante Bloom Red Metallic ins Auge sticht. In Kombination mit den zweifarbigen Grafikelementen, die sich auch bei der silbernen und der schwarzen Version wiederfinden, wirkt die rote Varadero erhaben. Imposant ist das Hochbein nämlich ohnehin - vor allem, wenn das Travel-Paket installiert ist, das zwei seitliche 35-Liter Koffer sowie ein 45 Liter fassendes Topcase mit Soziusrückenlehne nebst den entsprechenden Halterungen beinhaltet.