Motorrad Indian - Motorrad Indian



Motorrad Indian

1901 starteten George Hendee und Oscar Hedstrom die Produktion von Indian Motorrad Indian in Springfield, Massachusetts.Mit Vollkettenantrieb und Drehgasgriff gefolgt vom ersten V-Zweizylinder 1907,wuchs Indian schnell zum größten Motorradhersteller der Welt.
1914 baute Indian das erste Motorrad mit elektrischem Anlasser. Ein Zweizylinder-Boxer befand sich 1917 kurz im Programm. 1920 Vorstellung der Scout, 1922 von der Chief gefolgt.
Diese zwei Modelle dienten als Basis bis zum Zweiten Weltkrieg. 1927 kauft Indian die Herstellungsrechte der Ace Vierzylinder und baut sie bis 1942 weiter. Ralph B. Rogers übernimmt 1945 die Kontrolle von Indian.Die letzten Indian Chief werden 1953 zusammengebaut,der Name wechselte später mehrmals den Besitzer.
Minibikes,seitengesteuerte 250er von Brockhouse/ England oder auch Royal Enfield kamen als Indian auf den Markt.
1960 ging der Markenname dann an das Konsortium Associated Motorcycles of England, die Produzenten von A.J.S. und Matchless. Auch deren Motorräder wurden mit Namen Indian versehen in den USA verkauft. Man verzichtete allerdings auf die Farbänderung und den beleuchteten Indianerkopf. Burt Munro stellte mit seiner selbst umgebauten Indian mehrere Geschwindigkeitsweltrekorde für Motorräder auf, von denen einer bis heute gültig ist.
Das heute allseits bekannte Bild einer Indian wird geprägt von den eleganten vollverkleideten Chief-Modellen - Art Déco auf 2 Rädern.
Insbesondere die Baujahre 1946 bis 1949 mit Parallelogrammgabel gelten als gestalterischer Höhepunkt. Seit 1947 allen Indian-Motorrädern gemeinsam ist der beleuchtete Indianerkopf auf dem vorderen Kotflügel, der für viele so sehr mit den Motorrädern der Marke Indian verknüpft ist, dass der Irrglaube herrscht, der Indianerkopf sei originaler Bestandteil aller Baujahre und Modelle.



aktuelle Motorrad News

Süddeutsche.de
Motorrad -Fahrbericht - Stark, agil und sogar günstig
Süddeutsche.de Mit der R 1200 R hat BMW nun ein weiteres Roadster-Modell und ein modernes Pendant zur erfolgreichen R nineT im Angebot. Das Motorrad wird vom flüssigkeitsgekühlten Boxermotor aus der GS und RT angetrieben. Er liefert 125 PS und Newtonmeter ...

Motorsport-Total.com
Jerez-Test: Jonathan Rea vorne, Sylvain Guintoli stürzt
Motorsport-Total.com Ich weiß nur, dass sich unser Motorrad im Vergleich zum vergangenen Jahr kaum verändert hat. Ich konzentriere mich auf meine Konstanz auf einer langen Strecke. Heute habe ich mit dem gleichen Hinterreifen 26 Runden geschafft und zwischen meiner ... Kawasaki: Die Konkurrenz ist viel näher gerückt!
SPEEDWEEK.COM Alle 9 Artikel »

Motorsport: Motorrad : Knöchelverletzung bei Cortese
ZEIT ONLINE Kaufbeuren (SID) - Motorrad -Pilot Sandro Cortese hat sich beim Wintertraining eine Knöchelverletzung zugezogen. Der 25-Jährige stürzte in Kaufbeuren mit einer Supermoto-Maschine, konnte aber schnell Entwarnung geben. "Ich habe beim Arzt alles ... und weitere »

Details zur neuen 250er-Viertakt-Europameisterschaft bekannt
Motorsport-Total.com (Motorsport-Total.com) - Am 17. Mai wird die neue 250-ccm-Viertakt-Europamsiterschaft in ihre erste Saison starten. Im Vorfeld sind nun weitere Details bekannt geworden. So sollen die Motorräder beispielsweise maximal 10.000 Euro kosten. "Diese ... Neue 250-ccm-Stock-Viertakt-EM: Vorstufe zur Moto3
SPEEDWEEK.COM Alle 2 Artikel »

N24
Das Auto-Motorrad : Bimota möbelt den Peugeot RCZ R auf
N24 Schließlich wurde genau deswegen einst von den Herren Bianchi, Morri und Tamburini beschlossen, Motorräder zu optimieren. Beim RCZ R wurden sowohl die Räder als auch die Aufhängung speziell ausbalanciert, die Dämpferraten überarbeitet und ... Peugeot-Sondermodell mit 304 PS
Auto-Presse.de Alle 34 Artikel »

weitere News

Ein Motorrad mit Turbodieselmotor bringt jetzt die Bike-Schmiede Neander Motors aus Kiel auf den Markt. Der Reihen-Zweizylindermotor schöpft aus 1 340 ccm Hubraum eine Leistung von 74 kW/100 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 200 Nm bei 2 600 U/min bereit. In 45 Sekunden soll der Cruiser den Sprint von null auf Tempo 100 absolvieren die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 45 Litern Diesel auf 100 Kilometern an.Trotz des stolzen Gewichtes von 295 Kilogramm soll sich der Selbstzünder-Koloss mit der Leichtigkeit einer 500er fahren lassen. Das soll zum einen der tiefen Sitzposition mit der der Fahrer sich mehr im als auf dem Motorrad befindet und der Feinabstimmung des gesamten Fahrwerks zu verdanken sein zum anderen der doppelten Kurbelwelle die starke Vibrationen vermeidet die bei herkömmlicher Bauweise auftreten würden. Der Preis des Bikes bei 95 000 Euro liegen.

Verschiedene Motorradmodelle mit wenigen Kilometern auf dem Tacho bietet Kawasaki jetzt zu Aktionspreisen an. So ist beispielsweise eine Z 1000 für 9 590 Euro zu haben die sonst für knapp 10 400 Euro angeboten wird. Eine ER-6f kann für 6 490 Euro statt für 7 245 Euro erstanden werden und eine Ninja ZX-10 R für knapp 12 000 Euro statt der üblichen 13 485 Euro. Noch weniger zahlen Käufer eines Vorführmotorrades mit höherer Laufleistung. Die Angebote gelten so lange der Vorrat reicht.